Der italienische Medienkonzerrn Mediaset hat rund 9,6 Prozent der Anteile der ProSiebenSat1 Media SE erworben, teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Der Anteil entspricht rund 9,9 Prozent der Stimmrechte. Zuletzt wurde schon mehrfach spekuliert, dass die beiden Unternehmen sich zusammenschließen würden. Doch P7S1-Chef Max Conze schließt dies zuletzt aus, berichtete DWDL.

Seit fünf Jahren arbeiten ProSiebenSat1 und Mediaset in der Europäischen Medienallianz zusammen. Ziel dieser Allianz ist es, Skaleneffekte zu erzielen, um so gegen die großen internationalen Digitalgiganten bestehen zu können. Zu dieser Allianz gehören auch TF1 aus Frankreich und Channel 4 aus Großbritannien. Zuletzt hatte man angekündigt, dass man im Streaming-Bereich zusammenarbeiten werde.

Mediaset gehört dem Sohn des bekannten italienischen Medienmoguls und Politiker Slivio Berlusconi. Sein Sohn Pier Silivio führt derweil den Konzern, der 1993 gegründet wurde und die TV-Sender Canale 5, Italie 1 und Rete 4 betreibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here