Die Bundesregierung hat sich auf eine Verbesserung bei den Arbeitsbedingungen von Paketboten geeinigt. So sollen große Paketdienste verpflichtet werden, Sozialabgaben für ihre säumigen Subunternehmer nachzuzahlen. Dafür sollen kleinere und mittelständische Unternehmen an anderer Stellen entlastet werden, wie CDU/CSU und SPD nach einer Beratung im Koalitionsausschluss mitteilten. Die Wirtschaft solle um mindestens eine Milliarde Euro entlastet werden.

Mit diesem geplanten Gesetz für die Paketbranche sorge die Koalition „für Beitragserhlichkeit die soziale Absicherung aller Paketzusteller und zugleich für einen fairen Wettbewerb“, heißt es in einem Ergebnispapier der Koalitionsrunde, wie n-tv berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here