Die britische Premierministerin Theresa May hat ihren Verteidigungsminister Gavin Willamson gefeuert. Er sei für ein Informationsleck verantwortlich gewesen, durch das die Entscheidung der britischen Regierung bekannt wurde, den chinesischen Technologiekonzern Huawei unter Bedingungen am 5G-Netzausbau zu beteiligen, teilte Downing Street am Mittwochabend mit. Dies habe eine Untersuchung ergeben.

Nachfolger von Willamson soll die bisherige Ministerin für Frauen und Gleichstellung, Penny Mordaunt, werden, teilte das Büro von May mit. In dem Entlassungsschreiben, dass vom Regierungssitz veröffentlicht wurde, warf May ihm vor, dass er selbst für den Vertrauensbruch verantwortlich gewesen sei. Schon lange gelten die Minister in London als disziplinlos.

Es werden immer wieder Informationen aus Kabinettssitzungen von kurzer Zeit der Öffentlichkeit gemeldet. Das nun auch Details eines Treffens des wichtigsten Sicherheitsgremiums an die Presse ging, schockte viele Briten. Die Regierung leitete daraufhin eine Untersuchung ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here