Bei der Parlamentswahl in Israel liegt wohl der Rechte Block von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vorne. Damit zeichnet sich eine fünfte Amtszeit ab.

Nach Auszählung von 97 Prozent der Stimmen, die abgegeben wurden, hat sich ein Vorteil für das rechte Lager um Netanjahu ergeben. Sein rechtskonservativer Likud habe 35 von 120 Mandaten erhalten. Sie ist gleichauf mit dem Bündnis von Ex-Militärchef Benny Gantz, berichteten israelischen Medien. Insgesamt hat das rechte Lager und religiöser Parteien 65 Mandate bekommen, dass Mitte-Links-Lager bekam nur 55 Mandate. Es ist davon auszugehen, dass Netanjahu wieder eine Regierung bilden kann.

In der Nacht hatten Gantz und auch Netanjahu sich als Wahlsieger erklärt. Doch auch eine Koalition zwischen Likud und der oppositionellen Blau-Weiß ist möglich. Doch dies hatten beide schon abgelehnt.

Die Wahlen wurden vorgezogen, weil es in der letzten Regierung von Benjamin Netanjahu eine Krise gab. Eigentlich hätten sie im November stattfinden sollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here