Nach zwei Jahren stellt der Pay-TV-Sender Sky seinen Kulturkanal Sky Arts ein. Ab dem 2. April wird der Sender nicht mehr via Kabel und Satellit ausgestrahlt.

Ganz verschwinden wird Sky Arts aber nicht. Denn man will die Marke zu einer „führenden On-Demand-Marken für Kunst- und Kulturprogramm“ umwandeln, so das Unternehmen. So sollen die Inhalte, die bisher bei Sky Arts gelaufen sind, auf Abruf verfügbar sein, aber auch auf Sky 1 und Sky Atlantic sind ausgewählt Inhalte zu sehen.

Mit Sky Arts sprechen wir alle Kunst und Kultur interessierten Zuschauer an. Diese haben unser breites Angebot bisher bereits mehrheitlich über Sky Q und unsere Streamingdienste genutzt“, sagte Malte Probst, Senior Vice President Film & Entertainment Portfolio bei Sky Deutschland. „Mit der Konzentration der Marke Sky Arts auf den Streaming- und On Demand-Bereich und der Integration der Arte-App auf Sky Q, tragen wir diesem Verhalten und damit dem Wunsch unserer Kunden Rechnung.“

Vorher kündigte Sky an, dass man die Arte-App auf Sky Q bringen wird. In einem neuen Software-Update soll die App bald verfügbar sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here