Bei den Parlamentswahlen in Estland haben die oppositionellen Liberalen gewonnen. Die liberale Reformpartei bekam bei der Wahl 28,8 Prozent und landete klar vor der regierenden Zentrumspartei. Die Partei von Ministerpräsident Juri Ratas bekam nur 23 Prozent der Stimmen. Die Regierung hat damit auch ihre Mehrheit im neuen Parlament verloren.

Die Rechtspopulisten haben bei der Wahl auch profitieren können. Die Partei Ekre kam dem auf 17,8 Prozent und hat ihre Wahlergebnis verdoppeln können. Doch es gilt aber als unwahrscheinlich, dass die Rechtspopulisten an einer künftigen Regierungskoalition beteiligt sein wird.

Estland: Koalitionsregierung abgewählt – Rechtspopulisten legen zu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here