Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland hat als Konsequenz aus dem Hackangriff auf Politiker und Prominente eine bessere Cyberabwehr. Das Ziel müsste sein, Angriffe schneller zu entdecken sowie Cyberkriminelle effektiv zu identifizieren, sagte der Präsident des Gremiums, Hans-Wilhelm Dünn.

Der Vorfall zeige, wie ernst die Gefahren aus dem Cyberraum seien. Dünn forderte, Betreiber von Instant-Messaging- und Mikrobloggingplattformen sowie sozialen Netzwerken müssten such stärker für die Unterbindung derartiger schmutziger Aktionen einsetzen.

Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. berät Unternehmen, Behörden und politische Entscheidungsträger. Er wurde 2012 gegründet und bezeichnet sich als politisch neutral.

Quelle: heute.de, dpa

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here