Der französische Fußballverein Girodins Bordeaux hat einen neuen Besitzer. Wie der bisherige Besitzer, der französische Pay-TV Sender M6, der Teil der RTL Group ist, hat den Verein an eine amerikanische Investmentgesellschaft verkauft. Der Sender hielt von Ende der 1990er Jahre an die Mehrheit an den Klub, der in der Ligue 1 spielt.

Für 100 Millionen Euro wurde Bordeaux an den Investmentfonds General American Capital Partners verkauft. Nach Angaben von M6 sei die Übernahme schon abgeschlossen worden. Der Sender erklärte, man wolle sich von den Anteilen trennen, weil sich der Verein nicht so profitabel entwickelt hatte wie erhofft.

Weitere Details nannte man nicht. Girodins Bordeaux wurde in den letzten Jahren neun Mal französischer Meister, zuletzt 2009. Außerdem zog man ins UEFA-Cup-Finale (heute UEFA Europa League) im Jahr 1996 ein.

Quelle: Dwdl.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here