Nachdem ein Haftbefehl, wegen des Mordes eines Mannes in Chemnitz, im Internet veröffentlicht wurde, ist bekannt wer das gewesen sein sollte. Die Bremer Staatsanwaltschaft hat den Abgeordneten Jan Timke im Visier. Er soll den Haftbefehl ins Internet gestellt haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Timke ist Mitglied der rechten Bürgerbewegung „Bürger in Wut“ und arbeitet bei der Bundespolizei. Wegen seinem Abgeordnetenplatz in der Bremer Bürgerschaft, lässt er seinen Posten bei der Polizei ruhen.

Nachdem ein Mann am Wochenende in Chemnitz erstochen wurde, ist der Haftbefehlt unzensiert im Internet aufgetaucht.

Quelle: ZDF, Dpa

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here