Einen Tag vor dem Halbfinal-Spiel gegen England hat der kroatische Fußball-Verband seinen Co-Trainer Ogjen Vukojevic nach Kontroversen um provokante Äußerungen in Richtung Russland nach Hause geschickt. Nach dem Sieg gegen Russland (4:3 i.E.) am letzten Samstag hatte er gemeinsam mit dem Verteidiger Domagoj Vida in einer Videobotschaft den Erfolg der Ukraine gewidmet. Dabei rief Vikojevic: „Das ist ein Sieg für Dynamo und die Ukraine“. Er und Vida spielten früher für Dynamo Kiew.

Auch die FIFA bestrafte den Co-Trainer. Er muss wegen „unsportlichen Verhaltens“ rund 13.000 Euro zahlen und bekam eine Verwarnung. Der Weltfußballverband habe dabei in Betracht gezogen, dass sich Vukojevic und der kroatische Verband sich zeitnah entschuldigen werden. Schon am Sonntag wurde Vida von der FIFA verwarnt. Russland hat ein angespanntes Verhältnis mit der Ukraine. Die Russen unterstützen die Separatisten im Osten des Landes.

Quelle: Sport1.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here