Die Europäische Zentralbank (EZB) hat wegen der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer Anleihenkäufe angekündigt. Bis zum Jahresende sollen diese Transaktionen auslaufen, hat die EZB nach ihrer Zinssitzung in Riga bekannt gegeben. Aktuell pumpt die Zentralbank noch über das umstrittene Anleihekaufprogramm Monat für Monat 30 Milliarden Euro in die Finanzmärkte, um die Konjunktur anzukurbeln um ein Abgleiten in die Deflation zu verhindern.

Außerdem gab die EZB bekannt, dass der Leitzins bei 0 Prozent bleiben werde. Was im Vorfeld die Experten erwartet hatten. Dabei wurde an den Börsen damit gerechnet, dass es eine kurze Auslaufphase geben und das Programm zum Jahresende gestoppt wird.

Quelle: n-tv.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here