US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag angekündigt, dass die USA sich aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurückziehen werden. Es sei „im Kern fehlerhaft“, sagte er. Iran warf den USA psychologische Kriegsführung vor. Trump sagte weiter, dass die USA es nicht zulassen würde, dass ein Regime, das „Tod für Amerika“ skandiere, Zugang zu Atomwaffen habe. Er habe die Entscheidung nach Beratungen mit US-Verbündeten getroffen.

Trump bezeichnete den Iran als Staat, der den Terrorismus fördere. Er verwies auf die Verwicklung der Islamischen Republik in die Konflikte in Syrien und dem Jemen. Es sei klar, dass die Vereinigten Staaten eine iranische Atombombe unter dem gegenwärtigen Abkommen nicht verhindern könnten. Er sei aber bereit, willens und in der Lage ein neues und langfristiges Abkommen mit dem Iran auszuhandeln.

Der iranische Präsident Hasan Rohani sagte, dass sich sein Land an das Atomabkommen weiterhin halten werde, auch ohne die USA. „Wir haben statt eines Abkommens mit sechs Statten nun eins mit fünf“, sagte er weiter. Trumps Vorgänger, Barack Obama nannte Trumps Entscheidung einen „Schweren Fehler“. UN-Generalsekretär Antonio Guterres rief die übrigen Unterzeichner dazu auf, die Verpflichtungen einzuhalten. Die Teilnehmer der sogenannten Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) sollten „vollständig zu ihren jeweiligen Verpflichtungen stehen“, erklärte Guterres.

Israel lobte die Entscheidung aus Washington. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nannte Trumps Beschluss „mutig und richtig“. Im Rahmen der Vereinbarung wäre es für Teheran möglich, ein ganzes Arsenal nuklearer Waffen zu produzieren, sagte er.

Trump: 'The United States will withdraw from the Iran nuclear deal'

Quelle: heute.de, ABCNews.com, YouTube.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here