Nach den öffentlichen Mobbing-Vorwürfen gegen die Verantwortlichen hat der FC Schalke 04 Max Meyer bis Saisonende suspendiert. Das gab der Bundesligist am Montagabend bekannt. Am Morgen war ein Interview Meyers in der Bild-Zeitung veröffentlicht worden, in dem er klagte, dass er sich auf Schalke schlecht behandelt gefühlt. Dabei griff er auf Manager Christian Heidel scharf an. Nun konterte er und sagte: „Dieses Vorgehen und diese Aussagen könne wir nicht tolerieren. Noch mehr als die unzutreffende Behauptungen stören uns die Mobbing-Vorwürfe, die wir aufs Schärfste zurückweisen. Schalke 04 hat sich gegenüber Max Meyer immer korrekt verhalten.“

Auch Trainer Demenico Tedesco äußerte sich dazu und sagte: „Mein Eindruck war sehr lange Zeit, dass Max sich sehr wohl fühlt. Das war es auch, was er in persönlichen Gesprächen mit dem Trainerteam zum Ausdruck gebracht hat. Von seinen persönlichen Angriffen bin ich enttäuscht und kann sie nicht nachvollziehen. Weil sie einfach nicht stimmen.“

Meyer hat für Schalke in der laufenden Saison 24 Bundesliga-Spiele bestritten. Am vergangenen Samstag gegen Gladbach war er nicht im Kader, weil er angeblich eine Fußverletzung hatte, teilte Schalke mit. Meyer widersprach dieser Darstellung und habe seit Donnerstag zur Verfügung gestanden.

Quelle: Sky.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here