Das Computernetzwerk der russischen Wahlkommission hat am Tag der Präsidentenwahl bereits Cyberattacken aus 15 Ländern abwehren müssen. Das hat die Vorsitzende der Wahlleitung in Moskau mitgeteilt. Die Server seien mit DDoS-Attacken überschwemmt worden, um sie zum Absturz zu bringen. Nicht nur auf die Webseite der russischen Wahlkommission gab es Attacken, sondern auch bei russischen Medien. Heute wählt Russland einen neuen Präsidenten. Größter Favorit ist der amtierende Wladimir Putin.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here