Die SPD will sich nicht zu Koalitionsgesprächen mit der Union drängen lassen. In einer Talkshow sagte Hamburgs Oberbürgermeister Olaf Scholz, dass Deutschland noch eine geschäftsführende Regierung habe. Da das Wählervotum bei der Bundestagswahl keine Regierungsbeiteilung der SPD mehr vorgesehen habe, müsse die „gelassen und mit dem kühlen Kopf“ besprochen werden, sagte er weiter.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here