Der japanische Kaiser Akihito kann am 30. April 2019 abdanken. Er hatte darum gebeten. Der fast 84-jährige Kaiser hatte eine Herzoperation und es wurde zudem wegen Prostatakrebs behandelt. Am Freitag einigte sich ein Gremium unter der Führung von Regierungschef Abe. Am 5. Dezember soll es dann vom Parlament in Tokio abgesegnet werden.

Es ist die erste Thronaufgabe eines japanischen Kaisers seit 200 Jahren. Dafür wurde extra ein Gesetz im Parlament verabschiedet. Der Nachfolger soll der älteste Sohn Naruhito sein. Akihitos Regentschaft trägt den Namen Heisei, „Frieden schaffen“.

Quelle: Euronews.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here