Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus wurde gehackt. Das bestätigt das Unternehmen nach einigen Medienberichten. So teilte man mit, dass bundesweit nur 74 Kunden betroffen seien. Man habe sämtliche Kunden über Art und Umfang der möglichen Gefährdung informiert. Alle Kunden, die nicht informiert wurden, sind nicht davon betroffen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Ende Oktober habe die IT-Abteilung „verdächtige Systemabfragen“ entdeckt, bei denen vermutlich ein unerlaubter Zugriff von außen auf das System stattgefunden habe. Von den 74 bekannten Fällen wurde nur 56 Mal die IBAN ohne weitere Kundendaten ausgespäht. In den anderen Fällen wurde die Kombination aus Name und Bankverbindung eingesehen.

Weiter sagte Tele Columbus, dass man nach Bekanntwerden diese Sicherheitslücke umgehend geschlossen habe. Außerdem habe man die Bundesnetzagentur und den Datenschutzbeauftragen über diesen Vorfall informiert. Wer die Täter sind, ist nicht bekannt.

Bildergebnis für tele columbus

Quelle: Dwdl.de, Tele Columbus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here