Bei den Parlamentswahlen in Japan hat der Ministerpräsident Shinzo Abe einen haushohen Sieg errungen. Sein konservatives Bündnis errang nach Hochrechnungen und Teilergebnissen eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Abe sah sich durch das Votum in seinem harten Nordkorea-Kurs bestätigt. Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit könnte die von Abe vorangetriebene Verfassungsänderung, die Japan unter anderem zum Pazifismus verpflichtet, in die Wege eingeleitet werden. Der 63-Jährige wird nun zum vierten Mal japanischer Regierungschef. Er wäre damit der am längsten regierender Ministerpräsident.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here