Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon hat ein weiteres Unabhängigkeitsreferendum für ihr Land ausgeschlossen. Die Pläne legen auf Eis, solange es keine Klarheit über die künftigen Beziehungen Großbritanniens zur Europäischen Union gibt. Sie sagte der BBC: „Ich werde keine weiteren Überlegungen über einen Zeitplan anstellen, bis der Brexit und die Bedingungen des Brexits klarer werden und bis sichtbar wird, was dies für Schottland bedeutet.“

Nach den vorgezogenen Parlamentswahlen im Juni verlor die schottische Nationalpartei (SNP) viele Sitze und die Frage nach einem neuen Referendum wurde zurückgestellt. Vorher strebte sie ein neues Referendum an, weil die Mehrheit der Schotten im letzten Jahr gegen den Brexit gestimmt hatten. Bei der letzten Volksbefragung im Jahr 2014 stimmten 55 Prozent der Schotten gegen eine Unabhängigkeit.

Quelle: Spiegel.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here