Playerunknown´s Battlegrounds“ ist eines der beliebtesten Spiele des Jahres, doch auch das bleibt nicht von Cheatern nicht verschont. Bluehole Studio hat nun Maßnahmen gegen Cheater eingeleitet und hat mehr als 50.000 von ihnen gebannt. Das gaben sie auf Twitter bekannt. Das Spiel benutzt ein „BattlEye Anti-Cheat System, welches durch verschiedene Tests Spieler bannt, die ungewöhnliche Werte haben. Auch in „Battlefield 2“ von Electronic Arts wurde dieses System erfolgreich verwendet.

Viele Spieler haben sich in den letzten Tagen über Server-Probleme beschwert, was allerdings auch nicht wirklich verwunderlich ist. Aktuell hat PUBG mehr als 500.000 aktive Spieler. Inzwischen sollten die Probleme aber behoben sein.

Quelle: GIGA.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here