In der Demokratischen Republik Kongo wurde eine Reporter der Deutschen Welle verhaftet. Man fordere die Freilassung der Korrespondenten Antediteste Niragira gefordert. Seit dem vergangenen Mittwoch ist sie in Haft, nachdem er bei Dreharbeiten in einem Flüchtlingslager von Mitarbeitern des kongolesischen Nachrichtendienstes verhaftet wurde. Zwar konnte ein Anwalt, den die DW beauftragt hatte, sich von der Unversehrtheit des Korrespondenten überzeugen. Die Behörden des Landes verweisen über den gegen Niragira erhobenen Vorwurf der Spionage.

Niragira wollte nach Angaben der Deutschen Welle in dem Flüchtlingslager nahe des Ortes Kavimvira über die desolaten Bedingungen berichten, unter denen burundische Flüchtlinge dort leben.

Quelle: Dwdl.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here