Ford plant Stellenabbau

Der amerikanische Autobauer Ford will Kosten einsparen und plant dafür einen massiven Stellenabbau. Der Konzern bestätigte Medienberichte, wonach die Stammbelegschaft in Nordamerika und in Asien rund zehn Prozent schrumpfen soll. Das Unternehmen will versuchen Mitarbeiter durch finanzielle Anreize wie Abfindungspakete Mitarbeit zum Ausstieg oder Vorruhestand zu bewegen. Rund 1.400 Angestellte könnte Ford damit bis Ende September loswerden. Durch die schwache Autokonjunktur in den USA leidet Ford.

Laptop dürfen im Flugzeug bleiben

Die Europäische Union und die USA haben nach einem Aufeinandertreffen in Brüssel die Gespräche über einen Laptop-Verbot vertagt. In der kommenden Woche wollen sie weiterverhandeln. Demnach dürfen Passagiere weiterhin Laptops auf Transatlantikflüge mit in die Kabine nehmen – Vorerst. Die Erwägungen der US-Regierung, ihr Laptop-Verbot im Handgepäck auf Flüge von Europa in die USA auszuweiten, hatte die EU letzte Woche überrascht. Wie Gespräche gelaufen sind, ist nicht bekannt.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here