Die südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye ist des Amtes enthoben worden. Das haben die Richter des südkoreanischen Gerichts am Freitag einstimmig beschlossen. Parks „Verletzungen der Verfassung und des Gesetzes sind ein Verrat am Vertrauen der Öffentlichkeit“, so das Urteil der obersten Richterin. Park wird verdächtigt, einer engen Vertrauten geholfen zu haben, Geld und Vorteile von Unternehmen zu erpressen. Außerdem soll sie zugelassen haben, dass ihre langjährige Freundin Staatsangelegenheiten manipulierte, ohne ein Regierungsamt zu bekleiden.

Bei Protesten von Anhängerin der Präsidentin sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Details gab es zunächst nicht. Zwischen Demonstranten und Polizisten, die das Gerichtsgebäude abriegelten, kam es den berichten zufolge zu Zusammenstößen. Durch die Amtsenthebung ist auch die Immunität von Park erloschen und die Ermittler können nun gegen sie ermitteln. Nachfolger soll der Liberale Moon Jae In, der bei der Wahl vor fünf Jahren gegen Park verloren hatte.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here