Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshof (EuGH) gegen die Preisbindung rezeptpflichtige Medikamente, plant Bundesgesundheitsminister Gröhe (CDU) nun ein komplettes Verbot des Versandhandels. So will man eine wohnortnahe und flächendeckende Versorgung und Beratung sicherstellen, so eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Durch diesen Vorschlag kommt aber Widerstand, auch vom Koalitionspartner SPD. Der SPD-Fraktionsvize Lauterbach sieht es falsch dies zu verbieten. Auch die Krankenkassen sprechen sich dagegen aus.

Quelle: N24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here