Die Euro-Finanzminister haben Griechenland weiteres Geld gegeben. Der finanziell angeschlagene Staat bekommt 1,1 Milliarden Euro, weil sie weitere Reformen erfüllt haben. Die EU-Kommission attestierte Athen, die Bedienungen erfüllen zu haben. Weil einige Euro-Länder jedoch weiterhin Vorbehalte hegen, schloss die Kommission mit einer Teilung der Rate einen Kompromiss ab.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here