Der Schauspieler Volker Lechtenbrink ist im Alter von 77 Jahren am gestorben. Wie seine Agentur und das Hamburger Ernst-Deutsch-Theater bekanntgaben, starb er am Montag (22.11.) an den Folgen einer schweren Erkrankung. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Lechtenbrink wuchs in Hamburg auf und war mit 14 Jahren schon vor der Kamera für den Antikriegsfilm Die Brücke“ zu sehen. Seine noch junge Schauspielerkarriere nahm mit der Familienserie „Alle meine Tiere“ zwischen 1962 und 1963 dann richtig Fahrt auf. Nachdem er dann die Schule beendete besuchte er in Hamburg die Schauspielschule und entdeckte dann die Theaterbühne für sich. Neben zahlreichen Rollen im Film und Fernsehen blieb er aber zuletzt immer eng dem Theater verbunden. Im Laufe seiner Zeit wurde er auch Regisseur und auch Theaterintendant.

Doch neben seiner Schauspieler- und Theaterkarriere, war Lechtenbrink auch als Synchronsprecher unterwegs. Er sprach die großen Hollywood-Schauspieler Kris Kristoffersen, Dennis Quaid, Burt Reynold und einige andere. Auch als Sänger im Bereich Country und Schlager wurde er bekannt.

Quelle: Wunschliste.de

Leave A Reply

Please enter your comment!
Please enter your name here