Die nächste Trainer-Entlassung in der Bundesliga: Der FSV Mainz 05 hat sich nach dem Eklat um einen Trainerstreik und dem schwachen Saisonstart von Trainer Achim Beierlorzer getrennt. Das hat der Bundesligist am Montag (28.09) bekanntgegeben.

Mit dem Wechsel an der Position des Trainers ist unsere Analyse der aktuellen Situation nicht abgeschlossen“, sagte Sportvorstand Rouven Schröder, mit der Trennung von Beierlorzer wolle der Klub aber „der Mannschaft kurzfristig und perspektivisch neue Impulse geben“. „Bis auf Weiteres“ und damit auch im Spiel gegen Union Berlin wird der bisherige Co-Trainer Jan-Moritz Lichte das Team betreuen.

Jan-Moritz Lichte verfügt über die fachliche Expertise, eine Erfahrung als Trainer über mehr als zehn Jahre und kennt unsere Mannschaft natürlich in- und auswendig. Wir trauen ihm daher, zu unser Team in die weitere Saison zu führen“, sagte Schröder.

Der entlassene Beierlorzer zeigte sich „enttäuscht über die Entscheidung des Vereins“, wie er in einer Klubmitteilung zitiert wurde: „Nichtsdestotrotz wünsche ich Mainz 05 und der Mannschaft für den weiteren Weg alles Gute.

Quelle: Sky.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here