Russland wirft Deutschland vor, die Bemühungen zur Aufklärung des Giftanschlags auf den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny zu blockieren. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sagte am Sonntag dem Onlinedienst Facebook: „Berlin verzögert die Untersuchung, zu der es selbst aufruft. Mit Absicht?

Berlin hatte nicht auf ein Rechtshilfeersuchen der russischen Staatsanwaltschaft vom 27. August reagiert. „Lieber Herr Maas, wenn die deutsche Regierung es mit ihren Äußerungen ernst meint, sollte sie daran interessiert sein, so bald wie möglich eine Antwort auf eine Anfrage der russischen Generalstaatsanwaltschaft zu erstellen“, erklärte die Sprecherin. „Bislang sind wir nicht sicher, ob Deutschland nicht ein doppeltes Spiel spielt“, fügte sie hinzu.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte den Kreml vorher wieder zur Aufklärung des Falls aufgerufen und auch Sanktionen nicht ausgeschlossen. Er sagte der „Bild am Sonntag“: „Wenn es in den nächsten Tagen auf der russischen Seite keine Beiträge zur Aufklärung gibt, werden wir mit unseren Partnern über eine Antwort beraten müssen.

Nawalny, der Ende August bei einem russischen Flug ohnmächtig wurde, wurde nach Angaben der Bundesregierung mit einem chemischen Nervenkampfgift der Nowitschok-Gruppe vergiftet. Er wird seit einigen Tagen in der Charité in Berlin behandelt.

Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here