Benedikt Höwedes beendet seine Fußball-Karriere in diesem Sommer. Das gab der ehemalige Kapitän des FC Schalke 04 am Freitag (31.07) bekannt.

Er fühle sich zwar noch fit für eine Rückkehr und habe auch mehrere Angebote gehabt, er wolle er vor allem mehr Zeit für seine Familie haben, sagte Höwedes dem Spiegel. In seinem Urlaub habe er kürzlich gemerkt, „wie krass es mich erfüllt hat, meinen Sohn hautnah zu erleben. Da wurde Fußball plötzlich so unwichtig für mich.

Über seinen Abschied von Schalke sagte er: „Ich wusste, dass es in dem Geschäft knallhart zugeht. Aber ich hatte immer die Sonnenseite kennengelernt. Dann habe ich die volle Breitseite bekommen.“ Zur generellen Entwicklung des Fußballs äußerte sich der 32-Jährige, der beim WM-Triumph im Jahr 2014 als einziger Feldspieler keine Minute verpasste, kritisch. Der habe „sich brutal entwickelt. Und dabei immer weiter distanziert von den normalen Fans. Da geht etwas verloren“, sagte er.

Aus familiären Gründen hatte er erst vor kurzem seinen Vertrag beim russischen Verein Lokomotive Moskau aufgelöst. Im vergangenen Winter platzte dann ein Comeback in der Bundesliga. in Russland spielte Höwedes zwei Jahre und gewann einmal den russischen Pokal. Vorher wurde er mit Juventus Turin Meister und Pokalsieger in Italien. Mit Schalke 04 holte er 2011 den DFB-Pokal. Sein größter Triumph in seiner Karriere war der WM-Titel 2014.

Quelle: Sky.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here