Der FC Augsburg hat für die kommende Saison drei Spieler ablösefrei verpflichtet. Torwert Rafal Gikiewicz (Union Berlin), Sechser Tobias Strobl (Borussia Mönchengladbach) und Daniel Caligiuri (FC Schalke 04) kommen nach Augsburg. Strobl und Caligirui bekommen einen Vertrag bis Ende Juni 2023, Gikiewicz bekommt einen Vertrag bis 2022.

FCA-Manager Stefan Reuter sagte: „Wir freuen uns, dass wir mit den Dreien nicht nur Spieler mit enormer sportlicher Qualität für unseren FCA gewinnen konnten, sondern auch starke Charaktere, die in ihren Klubs wichtige Positionen und Führungsrollen übernommen haben. Wir sind uns sicher, dass sie unserer Mannschaft durch ihre Mentalität auf und neben dem Platz sehr gut tun werden.

Mit diesen drei Transfers reagiert Augsburg auf eine Saison, die trotz des Klassenerhalts unbefriedigend war. Beim großen Umbruch vor einem Jahr hatte Reuter den Kader verjüngt, nun nimmer er eine Kurskorrektur vor. Die Verpflichtung von drei Profis, die über 30 Jahre alt sind, wirkt nicht innovativ. Doch die Verantwortlichen erhoffen sich durch die gestandenen Kräfte aber mehr Stabilität, fußballerische Klasse sowie Führungspersönlichkeiten auf dem Platz.

Nach dem Spiel gegen Leipzig (1:2) hatte Reuter schon Konsequenzen und personelle Veränderungen angekündigt. Welche Entscheidungen noch kommen wird, wird man dann sehen.

Quelle: Kicker.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here