In der Nacht zum Sonntag wird mal wieder die Uhr umgestellt. Am Sonntag gilt wieder die Sommerzeit. So werden die Uhren in der Nacht von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Damit haben wir eine Stunde weniger. Damit wird es abends wieder länger hell, doch wegen der Corona-Pandemie wird das wenigen von uns nützen.

Bei den Deutschen ist die Zeitumstellung nicht beliebt. Laut einer Umfrage der Krankenkasse DAK ist jeder vierte Deutsche über 14 Jahren durch Zeitumstellung mit gesundheitlichen Problemen geplagt. Die meisten Betroffenen beklagen vor allem Müdigkeit. Mehr als die Hälfte leiden dadurch unter Schlafprobleme. Auch Konzentrationsprobleme und schlechte Laune wurden angegeben.

Das Jahr 2020 sollte eigentlich auch das letzte Jahr sein, wo wir die Zeit umstellen müssen. Doch die geplante Abschaffung kommt nur schleppend voran. Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, den jährlichen Wechsel zwischen Winter- und Sommerzeit zu beenden. Sie lege dafür schon im Herbst 2018 den Entwurf einer Richtlinie vor. Das EU-Parlament stimmte dafür, dass man nach dem Jahr 2021 die Zeitumstellung aufgeben werde. Nun müssen die Mitgliedsstaaten sich im Rat festlegen, doch da gibt es verschiedene Meinungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here