Wegen der Ausbreitung des Coronavirus, hat die EBU entscheiden, den ESC 2020 abzusagen. Es ist das erste Mal in der Geschichte des Musikwettbewerbs, dass er abgesagt werden musste. Es gab vorher schon Gerüchte über die Absage des Events.

In den letzten Wochen haben wir viele alternativen Optionen untersucht, damit der Eurovision Songcontest stattfinden kann. Aufgrund der Unsicherheit, die durch die Verbreitung von Covid-19 in ganz Europa entsteht, und der von den Regierungen der teilnehmenden Rundfunkanstalten und den niederländischen Behörden getroffen, dass es unmöglich ist, das Live-Event wie geplant stattfinden zu lassen“, heiß es in einer offiziellen Stellungnahme der EBU.

Man wolle nun mit den Verantwortlichen der Stadt Rotterdam und der niederländischen Fernsehsender darüber reden, das Event 2021 austragen zu wollen. Weitere Informationen dazu gab es nicht. Wahrscheinlich wird es, dass die Länder, die teilnehmen wollen, neue Künstler hinschicken müssen. Für Deutschland wäre „The Voice“-Finalist Ben Dolic nach Rotterdam gefahren.

Quelle: Dwdl.de, twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here