Die Sims erfreuen den PC-Spieler schon seit 20 Jahren. Nun soll Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts (EA), in einem Investoren-Meeting sich geäußert haben, dass der nächste Sims-Teil Neuerungen bekommen wird, die das Spiel verändern können.

So soll es für das neue Sims, was wohl „Sims 5“ heißen könnte, eine Online-Funktion kommen. Das bedeutet, dass man die Verbindung zwischen den einzelnen Spielern aufbauen will. Das wäre aber nichts Neues für die Sims-Macher. So kam 2002 schon „The Sims Online“ ,ein MMO-Ableger mit monatlichen Abo-Kosten, heraus, das genau das bot, was man von den Sims kennt, nur mit Online-Funktionen. Doch das Spiel wurde kein Erfolg. Im Jahr 2008 wurden die Server abgeschaltet, nachdem man ein Jahr zuvor einen Neustart, mit einem neuen Namen, wagte.

Die Sims 4“ ist für EA und Maxis weiterhin ein Erfolg, weswegen Sims 5 wohl noch lange nicht kommen wird. Jedoch hatten die bisherigen Sims-Ableger einen Lebenszyklus von vier bis fünf Jahren. Sims 4 hat schon fünf Jahre auf dem Buckel, weshalb eine Ankündigung für einen neuen Sims-Teil in diesem Jahr und einer Veröffentlichung für spätestens 2021 nicht unwahrscheinlich wäre.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here