Eine Passiermaschine der Air Canada musste am Montag nach dem Start in der spanischen Hauptstadt Madrid nach einem Triebwerksausfall und einem defekten Fahrwerk wieder in Madrid notlanden. Die Boeing 767 hatte kurz nach dem Start in der spanischen Hauptstadt größere Schäden an einem Fahrwerk erlitten. Dabei wurde auch ein Triebwerk beschädigt. Die Maschine, die nach Toronto unterwegs war, kehrt dann wieder zurück.

Vorher war die Maschine stundenlang über ein Gebiet südlich von Madrid gekreist, um Treibstoff zu verbrennen und so leichter zu werden. Beim Online-Dienst Flightradar 24 war zu sehen, wie die Maschine über den Süden von Madrid flog. Es blieb mehrere Stunden in der Luft, bis es dann am Montagabend landen konnte.

Die spanische Flugsicherung sprach von einem größeren Schaden an einem Fahrradwerk des Flugzeugs. Teile des beschädigten Reifens hätten außerdem das einen Motor getroffen und ihn in Mitleidenschaft gezogen, heiß es. An Bord der Maschine haben sich 128 Passagiere befunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here