Der Coronavirus ist in China sehr weit verbreitet. Mehr als 100 Menschen sind schon daran gestorben. Nun gibt es auch Auswirkungen im Sport, die auch die Formel 1 trifft. Wie der Motorsport-Weltverband FIA am Donnerstag mitteilte, werde man, wenn notwendig, alle Schritte einleiten, um die globale Motorsport-Gemeinschaft und die Öffentlichkeit zu schützen.

Am 19. April soll das Formel 1-Rennen in China stattfinden. Die FIA erklärte, dass die Situation genau beobachtet werde und man im Austausch mit den relevanten Behörden stehe. Wann es zu einer Entscheidung kommt, ob man das Rennen absagt oder später im Jahr stattfinden lässt, ist nicht bekannt.

Während die Formel 1 überprüft, ob ein Rennen in China möglich wäre, haben andere Sportarten schon ihre Veranstaltungen schon abgesagt. Der Leichtathletik-Verband World Athletics hatte die für den 13. bis zum 15. März stattfindende Hallen-WM in Nanjing abgesagt. Vorher hatte der Ski-Weltverband FIS die alpinen Weltcups auf den Olympia-Pisten von Yanqing abgesagt. Der chinesische Fußballverband CFA hat alle Spiele im Land ausgesetzt. Der Saisonstart, der für den 22. Februar geplant war, wurde bis auf weiteres verschoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here