Der Streamingdienst Netflix hat überraschend die Rechte an 21 Anime-Filmen von Studio Ghibli gesichert. Ab dem 1. Februar werden diese Filme dann immer im monatlichen Abstand dann auf Netflix veröffentlicht.

Da die Filme des Studios eine weltweite Beliebtheit haben, ist diese Nachricht eine Überraschung, denn man hat damit nicht gerechnet, dass sich ein Streamingdienst diese Rechte holen wird. Schließlich geben die Japaner ihre Filmlizenzen nur äußert selten heraus. Wie viel Netflix für diesen Deal bezahlt hat, ist nicht bekannt.

Diese Filme kommen nun am 1. Februar auf Netflix:

  • Das Schloss im Himmel (1986)
  • Mein Nachbar Totoro (1988)
  • Kikis kleiner Lieferservice (1989)
  • Porco Rosso (1992)
  • Flüstern des Meeres (1993)
  • Die Chroniken von Erdsee (2006)

Ab dem 1. März kommen diese dann dazu:

  • Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984)
  • Prinzessin Mononoke (1997)
  • Meine Nachbarin die Yamadas (1999)
  • Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
  • Das Königreich der Katzen (2002)
  • Arrietty – Die wundersame Welt der Borger (2010)
  • Die Legendee der Prinzessin Kaguya (2013)

Und diese sind ab dem 1. April auf Netflix zu sehen:

  • Pom Poko (1994)
  • Stimme des Herzens (1995)
  • Das wandelnde Schloss (2004)
  • Ponyo – Das große Abenteuer am Meer (2008)
  • Der Mohnblumenberg (2011)
  • Wie der Wind sich hebt (2013)
  • Erinnerung an Marine (2014)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here