Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat es bei der Europameisterschaft in die Hauptrunde geschafft. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gewann gegen Lettland knapp mit 28:27. Bester deutscher Werfer war Julius Kühn mit acht Toren.

Er sagte nach dem Spiel im ZDF: „Wir sind am Ende mit einem blauen Auge davongekommen. Aber auch so ein Spiel muss man erstmal gewinnen, letztlich konnten wir das Ding dann noch nach Hause schaukeln.

Nun geht es am Dienstag von Trondheim in die österreichische Hauptstadt Wien, wo man am Donnerstag wohl im ersten Spiel in der Hauptrunde gegen Weißrussland spielen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here