Die Formel 1 hat einen neuen, beziehungsweise auch alten Weltmeister. Lewis Hamilton konnte beim Rennen in den USA den Sack zu machen und ist zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister geworden.

Beim Rennen in Austin reichte der zweite Platz hinter seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Dritter wurde Max Verstappen im Red Bull. Für den Briten war es schon das dritte Mal, dass er in Austin vorzeitig Weltmeister wurde. Nur Michael Schuhmacher hat mit sieben Titeln mehr Erfolg als Formel 1-Fahrer gehabt.

Schlecht lief es für Sebastian Vettel. Wegen einer gebrochenen Aufhängung musste der deutsche Ferrari-Fahrer in der achten Runde aufgeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here