Einigung im Brexit-Streit! Kurz vor dem EU-Gipfel haben sich die Europäische Union und Großbritannien auf ein Abkommen einigen können. Das hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Donnerstagmittag auf Twitter mitgeteilt. Damit steigt die Chance, dass es beim Gipfel ein Austrittsabkommen geben wird, der einen normalen und geregelten Austritts der Briten aus der EU möglich macht.

Doch das Parlament in London muss noch entscheiden. Juncker empfahl den Staats- und Regierungschefs, das Abkommen beim Gipfel mitzutragen. „Es ist eine faire und ausgewogene Vereinbarung für die EU und Großbritannien und es steht für unseren Einsatz, Lösungen zu finden“, schrieb Juncker auf Twitter. Im britischen Unterhaus wird es aber noch ein Problem geben, denn die nordirische DUP, die die Minderheitsregierung von Premierminister Boris Johnson unterstützt, lehnt diese Pläne ab.

Am 31. Oktober will Johnson sein Land aus der EU führen. Immer wieder drohte er mit einem Brexit ohne Abkommen, was Probleme für sein Land, aber auch für die EU gebracht hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here