Schottland will im kommenden Jahr ein Referendum über die Unabhängigkeit seines Landes über Großbritannien abhalten. Das sagte die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon in Aberdeen auf dem Parteitag der Schottischen Nationalpartei (SNP) am Dienstag. Die gesetzmäßigen Vorbereitungen einer solchen Volksabstimmung seien schon eingeleitet worden. Bis zum Jahresende wolle man die notwendigen Befugnisse für ein Referendum einholen.

Dazu muss Schottland auch eine Zustimmung aus London bekommen. Das schottische Parlament hat sich schon 2017 für ein erneutes Referendum ausgesprochen. Die damalige Premierministerin Theresa May sagte, dass es „nicht die Zeit“ für so ein Referendum sei.

Beim ersten Unabhängigkeitsreferendum im Jahr 2014 stimmten die Schotten knapp für einen Verbleib im Vereinigten Königreich aus. Sturgeon macht aber geltend, dass sich die Lage nach dem Brexit-Votum grundlegend geändert habe. Beim Brexit-Referendum 2016 stimmten die Schotten für einen Verbleib in der EU.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here