Die Europäische Kommission hat eine Bitte der britischen Regierung um Brexit-Gespräche an diesem Wochenende abgelehnt. Die von Premierminister Boris Johnson unterbreiteten Vorschläge seien keine Basis, um ein Abkommen über den 31. Oktober geplanten Austritts Großbritanniens aus der EU zu schließen, erklärte die Kommission dem Sender Sky News.

An diesem Wochenende wird es keine Gespräche geben, die den Backstop ersetzen, zitierte der Sender eine Sprecherin der EU-Kommission. Am Montag werden die Briten nun eine weitere Gelegenheit bekommen, ihre neuen Vorschläge zu präsentieren.

Die britische Zeitung „Times“ hatte vorher einen EU-Diplomaten mit den Worten zitiert, wenn es am Wochenende Gespräche gäbe, dann hätte das den Anschein ordentlicher Verhandlungen. „Davon sind wir noch ein großes Stück entfernt“, heiß es. Die Grenze zwischen dem EU-Land Irland und dem britischen Nordirland ist ein Knackpunkt bei den Verhandlungen, ob wohl es mit dem „Backstop“ eine Lösung gebe, doch die Regierung in London akzeptiert sie nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here