Einen Tag nach den Parlamentswahlen in Griechenland soll der neue Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis heute schon vereidigt werden. Der Termin beim griechischen Präsidenten Prokopis Pavlopoulos soll schon stehen, berichteten Medien am Sonntagabend. Am Montagnachmittag will er schon sein neues Kabinett präsentieren.

Am Sonntag hatten die Griechen ein neues Parlament gewählt und sie haben sich für einen Machtwechsel entschieden. Die konservative Nea Dimokatia hatte bei der Wahl die absolute Mehrheit geholt. Sie erreichte bei der Wahl 39,85 Prozent der Stimmen. Im Parlament nehmen sie damit rund 154 Sitze der 300 Sitze ein. Dies ist auch möglich, weil das Wahlrecht in Griechenland der Partei mit den meisten Stimmen, noch 50 weitere Sitze dazu gibt. Die linke Syriza-Partei vom bisherigen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras kam auf 31,53 Prozent der Stimmen. Am Sonntagabend gestand Tsipras die Niederlage ein.

Im neuen Parlament von Athen werden sechs Parteien sitzen. Beobachter gehen davon aus, dass die rechtsextreme Goldene Morgenröte nicht mehr im Parlament sein wird und an der Drei-Prozent-Hürde scheitern wird. Sollte sie nicht ins Parlament schaffen, könnten die Konservativen sogar 158 Sitze bekommen. Denn durch den Nicht-Einzug der Partei, werden die Sitze an die anderen Parteien im Parlament verteilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here