Ex-UEFA-Präsident Michel Platini ist wieder frei. Der 63-jährige Franzose wurde in der Nacht zum Mittwoch nach mehrstündiger Vernehmung von der französischen Polizei aus dem Gewahrsam entlassen. Nach seiner Entlassung habe er erschöpft gewirkt und sagte nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP: „Das hat lange gedauert, aber angesichts der Vielzahl an Fragen musste es lange dauern, da man mir Fragen zu EM 2016 gestellt hat, zur Weltmeisterschaft in Russland, zur WM in Katar, zur FIFA.“ Die EM 2016 fand in Frankreich statt.

Sein Anwalt beklagte, dass es am Ende „viel Lärm um nichts“ gewesen sei, sagte William Bourdon der Nachrichtenagentur. Neben dem ehemaligen Nationalspieler wurden nach Medienberichten auch Sophie Dion, die ehemalige Sport-Beraterin von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy vernommen. Auch der frühere Élysée-Generalsekretär Claude Guéant befragt.

Platini wird Korruption im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2022 nach Katar vorgeworfen. Er bestreitet diese Vorwürfe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here