Der ehemalige Tagesschau-Sprecher Wilhelm Wieben ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das berichtet die ARD. Wieben arbeitete von 1966 an schon bei der Tagesschau. Von 1973 bis 1998 war er Sprecher der Nachrichtensendung.

Wieben wurde 1935 in Hennstedt in Schleswig-Holstein geboren und machte eine Verwaltungslehre. Danach machte er eine Schauspielausbildung. Anfang der 1960er-Jahre war dann Ansager beim Sender-Freies-Berlin, dem heutigen RBB. Später wechselte er dann zur Tagesschau.

Er schrieb auch Bücher auf Plattdeutsch, was er als seine Muttersprache bezeichnet hatte und sprach auch Hörbücher ein. Mit seinen ehemaligen Kollegen Dagmar Berghoff und Jo Brauner analysierte er dort zum Beispiel moderne Redensarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here