In der österreichischen Hauptstadt Wien wurden nach Berichten von verschiedenen Medien ein Iraker festgenommen. Der Mann plante Anschläge auf ICE´s in Deutschland.

Die Elite-Einheit Cobra stürmte am Montag in einem Mehrfamilienhaus in Wien eine Wohnung und nahm ihn fest, berichtete die „Kronen-Zeitung“. Deutsche und österreichische Geheimdienste hatten für den Zugriff gemeinsam ermittelt. Cobra ist die wichtigste Polizei-Sondereinheit in Österreich und ist dem Innenministerium direkt unterstellt.

Dem Mann aus dem Irak wird vorgeworfen, zwei Angriffe auf ICE´s geplant zu haben. So soll er im letzten Jahr auf der Strecke Nürnberg und München ein dickes Drahtseil über die Gleise zwischen zwei Strommasten gespannt. Im Februar dieses Jahres dann ein zweiter Anschlagsversuch. Auf den Gleisen in Dortmund wurden riesige Beton– und Gehwegplatten gelegt.

Ziel war es laut der Ermittler, viele Menschen zu töten. Es kam zu Sachschäden. Am ersten Tatort haben die Ermittler eine Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat gefunden. Außerdem fand man dort noch ein Bekennerschreiben. Dieses Bekennerschreiben führte die Ermittler zu dem Verdächtigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here