Bevor am 25. März auf einem Apple-Event etwas präsentiert werden soll, hat der amerikanische Elektronikkonzern schon neue Hardware angekündigt. So wird es neue iPads geben. Das iPad Air feiert auch sogar sein Comeback. 

Das neue iPad Air soll ein Zwischenmodell sein, berichtet t3n.de, soll die Brücke zwischen dem günstigen iPad und der iPad-Pro-Familie schlagen. Es hat ein 10,5 Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.224 x 1.668 Pixeln und True-Tone-Funktion, was bisher nur die iPad-Pro-Geräte hatten. Auf die Face-ID wird verzichtet. Stattdessen kommt die Touch-ID zurück. Das neue Air hat einen A12-Chip mit Neural Engie drin und wird mit einer Speichergröße von 64 oder 256 Gigabyte angeboten.

Das neue iPad-Mini hat 7,9 Zoll-Display und unterstützt auch die True-Tone-Technologie mit breiter P3-Farbunterstützung und soll bis zu 25 Prozent heller als beim Vorgänger sein. Eingebaut ist der A121-Chip, der einen bis zu dreifachen Leistungsschub und neunmal schnellere Grafikperformance liefern soll.

Beide iPads unterstützten den Apple Pencil, womit man auch zeichnen kann. Es gibt sowohl eine WLAN als auch eine LTE-Variante. Mit 64 GB bekommt das iPad Air ab 549 Euro, mit LTE ab 689 Euro. Das iPad mini bekommt man mit WLAN ab 449 Euro, mit LTE ab 589 Euro. Die beiden Tablets sind in den Farben Silber, Space grau und Gold erhältlich.

Außerdem kündigte Apple auch ein iWork-Update für iOS an, dass ab nächster Woche erhältlich ist. Sie bringt unter anderem eine erweiterte Apple-Pencil-Integration mit neuen Animationsoption in Keynote mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here