Der FC Schalke 04 hat sich von Trainer Domenico Tedesco getrennt. Damit hat der Bundesligst die Konsequenzen gezogen, nach der schlechten Lauf in der Bundesliga und nach dem 0:7 gegen Manchester City in der Champions League. Zuletzt gab es fünf Pflichtspiel-Niederlagen in Serie. Am Samstag wird Huub Stevens als Interimstrainer die Mannschaft gegen RB Leipzig betreuen. Unterstützt wird er von Mike Büskens, der die Position des Co-Trainers übernimmt.

Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand“, erklärt Sportvorstand Jochen Schneider. „Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist. Bei einem Amtsantritt habe ich diesbezüglich eine Trendwende eingefordert, die angesichts der ernsten sportlichen Situation in der Bundesliga zwingend notwendig ist. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu der Erkenntnis gekommen, dass diese in der aktuellen personellen Konstellation nicht mehr möglich ist“, so Schneider auf der Schalker-Webseite.

Tedesco kam 2017 nach Schalke und wurde vom ehemaligen Manager Christian Heidel geholt. Heidel hatte vor zwei Wochen seinen Rücktritt als Manager bei den Königsblauen angekündigt. Sein Nachfolger Jochen Schneider hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche eine „Trendwende“ gefordert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here