Wegen des Brexits haben einige Sender, die in England eine Lizenz haben, in den EU-Ländern eine neue Sendelizenz beantragt. Dazu gehört auch der Streamingdienst DAZN. Dieser hat nun eine Sendelizenz bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) beantragt und bekommt diese nun auch.

Schon in den ersten Gesprächen haben wir schnell bemerkt, dass die mabb ein kompetenter Ansprechpartner für DAZN als digitaler und disruptiver Livesport-Broadcaster ist. Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit“, sagte Thomas de Buhr, Executive Vice President DAZN DACH. Auch die Direktorin der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Anja Zimmer, zeigte sich Zufrieden: „Der innovative Streamingdienst leistet einen zusätzlichen Beitrag für die Medienvielfalt und stärkt gleichzeitig weiter den Medienstandort Berlin-Brandenburg.“

Die Zulassung gilt für DAZN in Deutschland, Österreich und Italien, sowie für die Sportsbars-Sender DAZN 1 Bar HD und DAZN 2 Bar HD. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat einer Lizenzerteilung am Dienstag ebenfalls zugestimmt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here