Handball-Rekordmeister THW Kiel ist beim EHF-Cup ins Halbfinale eingezogen. Das Team von Trainer Alfred Gislason gewann beim dänischen Vertreter GOG Gudme mit 26:22 und steht damit zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase als Sieger der Gruppe D fest. Weil Kiel Gastgeber des Final-Four-Turniers ist, werden nur drei Viertelfinal-Spiele ausgetragen. Die Zebras sind gesetzt.

Auf dem guten Weg ins Viertelfinale sind die Füchse Berlin. Der Titelverteidiger hat sein Heimspiel gegen Logrono La Rioja aus Spanien mit 29:27 gewonnen und führt die Gruppe A mit der optimalen Punktzahl von 8:0 an.

Doch die TSV Hannover-Burgdorf steht im EHF-Cup kurz vor dem Aus. Nach einem Leistungsbruch in der zweiten Halbzeit trennten sich die Niedersachsen mit 27:27 von Tatabanya KC aus Ungarn und haben nur noch eine theoretische Chance auf einen Einzug ins Viertelfinale. In der Gruppe D liegt Hannover auf dem dritten Platz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here