Die Deutsche Bahn hat wegen „einer starken Zunahme betrügerischer Aktivitäten“ die Online-Buchungen von Sparpreis-Tickets mit bestimmten Zahlungsmitteln eingeschränkt.

Ein Sprecher der Bahn sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Wir haben diese Maßnahme zum Schutz unserer Kunden ergriffen und bitten dafür um Verständnis. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass unsere Services so schnell wie möglich wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen werden.“ Wann das genau sein wird, ist nicht bekannt.

So können Kunden Sparpreis-Tickets nicht per Lastschrift bezahlt werden, wenn sie auf der Homepage der Bahn und mit der DB-Navigator-App buchen wollen. Nur die Sofortüberweisung und die Kreditkartenzahlung sind für diese Fahrkarten online möglich. Dies betreffe fünf Prozent aller Fahrkarten, heiß es.

Betrüger hatten mit gehackten E-Mail-Daten Storno-Gutscheine gestohlen und damit Geld gemacht. Die Bahn will den betroffenen Kunden den Schaden ersetzen. Super-Sparpreise und Flexpreise sind nicht betroffen.

Quelle: RP-Online.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here